Abnehm-Trends in Deutschland

Abnehm-Trends im Vergleich: Diese Methode ist am beliebtesten

Das Thema Abnehmen ist bei vielen Deutschen stets präsent, wie man unschwer an unzähligen Tipps und Ratschlägen dazu im Internet und anderen Medien erkennt. Viele wollen ein paar Kilos loswerden, um fitter und gesünder zu sein. Doch welche Methoden sind aktuell bei den Deutschen am populärsten? ProLon® hat fünf Abnehm-Trends (Fasten, Diät, Detox bzw. Entschlacken, Low Carb und Workout) deutschlandweit miteinander verglichen: Es wurde geschaut, nach welchen Methoden die Deutschen in den letzten 12 Monaten in über 2 Millionen Suchanfragen bei Google am häufigsten gesucht haben. Der eindeutige Sieger dieser Analyse ist die kohlenhydratarme Ernährung, doch auch das Fasten schneidet dabei gut ab. Es liegt in der Beliebtheit noch vor dem klassischen Workout. So sieht die Verteilung für ganz Deutschland aus:

Hier sind die Ergebnisse der einzelnen Suchanfragen pro Bundesland zu finden:

Auch in der Analyse der 25 größten Städte ist die Low-Carb-Ernährung erklärter Gewinner. Fasten und Workout liegen hier im Durchschnitt gleichauf:



Related Posts

Heilfasten zuhause? Mit diesen 14 Tipps wird dein Vorhaben ein Erfolg
Heilfasten zuhause? Mit diesen 14 Tipps wird dein Vorhaben ein Erfolg
Du spielst mit dem Gedanken, mehrtägiges Heilfasten auszuprobieren? Du hast aber noch viele Fragen und weißt nicht ge...
Mehr erfahren
Was genau passiert eigentlich beim Fasten im Körper?
Was genau passiert eigentlich beim Fasten im Körper?
Fasten ist nicht nur gesund, sondern supergesund. Aber warum eigentlich? In diesem Artikel erklären wir, was beim Fas...
Mehr erfahren
Warum eigentlich ist Heilfasten so viel gesünder als Intervallfasten?
Warum eigentlich ist Heilfasten so viel gesünder als Intervallfasten?
Fasten ist gesund, soll beim Abnehmen helfen und sogar biologisch jünger machen. Kein Wunder also, dass es immer beli...
Mehr erfahren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen