Fastendiäten

Gefastet wurde schon immer, um Gewicht zu verlieren oder um die Gesundheit zu verbessern. Dank der Entwicklung neuer Fastendiäten ist Fasten heute beliebter denn je.

Vom Wasserfasten über die 5:2-Diät bis hin zur ProLon® 5-Tage Scheinfasten-Diät: Es gibt eine große Auswahl an Fastendiäten, die dem Wunsch nach einem schlankeren und gesünderen Körper nachkommen.

Möchten Sie
fasten und gleichzeitig essen?

JETZT VERSANDKOSTENFREI
BESTELLEN
  • Regt die Zellerneuerung an
  • Verringert überschüssiges Körperfett ohne Abbau von Muskelmasse
  • Normalisiert Cholesterinspiegel und Blutdruck
  • Erzielen Sie Ergebnisse in nur 5 Tagen!

Fastendiäten im Überblick

Die unterschiedlichen Fastenarten unterscheiden sich in Dauer und Intensität. Die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit reichen vom Gewichtsverlust bis hin zur Zellerneuerung.

Zeitlich begrenztes Essen (TRE)

Beim zeitlich begrenzten Essen darf man nur an bestimmten Stunden während eines 24-Stunden-Zeitraums essen. Aufgrund der verringerten Anzahl an Stunden, während derer man essen darf, isst man automatisch weniger und nimmt dadurch weniger Kalorien auf.

Solange Sie dauerhaft innerhalb eines 12-Stunden-Fensters jeden Tag normal große Portionen gesunder Lebensmittel essen, werden Sie mit dieser Diät einige Vorteile des Fastens genießen können und haben gute Chancen, die Diät über einen längeren Zeitraum durchzuhalten. Wir empfehlen jedoch, nicht das Frühstück ausfallen zu lassen. Es gibt Studien, die zeigen, dass dies gefährliche Auswirkungen auf die Herzgesundheit haben kann.

Intermittierendes Fasten (IF)

Intermittierendes Fasten bezeichnet eine Diät, in der Ess- und Fastenzeiten sich abwechseln.

Während eines intermittierenden Fastenprogramms fastet man in der Regel nicht länger als 48 Stunden und isst dann den Rest der Woche normal. Das bekannteste Beispiel ist die "5:2"-Diät. Die Kalorienzufuhr wird für 2 Tage stark reduziert (vorzugsweise an nicht aufeinanderfolgenden Tagen). An den restlichen 5 Tagen der Woche wird normal gegessen. Bei anderen intermittierenden Fastenprogrammen wird für eine bestimmte Zeitspanne (üblicherweise 16–24 Stunden) gar nichts gegessen.

Die Gewichtsabnahme und Fettverbrennung bei intermittierenden Fastenprogrammen sind beachtlich. Für Veränderungen auf der Zellebene ist jedoch ein Fasten über 48 Stunden erforderlich.

Traditionelles Fasten

Beim traditionellen Fasten wird über einen längeren Zeitraum, meist über 4 bis 7 Tage hinweg, komplett auf Essen verzichtet (manchmal ergänzt durch Gemüsebrühen oder Säfte). Durch das Fasten werden Reparaturmechanismen auf der Zellebene stimuliert, was die Gesundheit gefördert. Ein Beispiel für traditionelles Fasten ist das Wasserfasten (empfohlen unter ärztlicher Aufsicht) an 3–7 aufeinander folgenden Tagen. Die ProLon® Scheinfasten-Diät erzielt dieselben Effekte auf der Zellebene, ist aber leichter durchzuführen und gesundheitlich weniger problematisch. Die Scheinfasten-Diät täuscht dem Körper vor, komplett zu fasten, obwohl Sie weiterhin essen dürfen und Ihrem Körper essentielle Nährstoffe zuführen.

Sie möchten mehr über die 5 Tage Scheinfasten-Diät von ProLon® und die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit erfahren? Klicken Sie hier:

Entdecken Sie die ProLon® Scheinfastendiät